DIE LINKE. Kreisverband Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm

Fon: (02381) 997 66 84
Fax: (02381) 997 66 83

e-mail: info@dielinke-hamm.de
Soziale Netzwerke:

Anfahrt:



Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle

Mittwoch von 16:00 bis 19:00 Uhr und nach Vereinbarung

 
 
26. September 2017

Bundestagswahl 2017- Pro Hamm

„Obwohl die NRW-Linke nun mit einer zwölfköpfigen Landesgruppe im Bundestag vertreten ist, können wir mit dem Wahlergebnis insgesamt natürlich nicht zufrieden sein. Der gesellschaftliche Rechtsruck, vor dem wir stets gewarnt haben, hat sich in den Wahlergebnissen manifestiert. Wir werden uns weiterhin entschlossen für soziale Gerechtigkeit und gegen rechte Stimmungsmache und Hetze engagieren“, erklärt Alisan Sengül, Sprecher des Kreisverbandes.


„Erschrocken macht uns das Ergebnis der AfD, einer Partei, in der Holocaustleugner und Neonazis den Ton angeben. Dass nun ausgerechnet Herr Dr. Gürle (Pro Hamm) das Ergebnis der Bundestagswahl als schweren Schlag für die Demokratie bezeichnet, grenzt an Realsatire. Die ADD – wie Pro Hamm ein Sammelbecken von Nationalisten und Rassisten – lässt Herr Dr. Gürle unerwähnt. Wir sind allerdings erfreut, dass wir in Hamm einen Stimmenzuwachs erreicht haben und  insbesondere im Bezirk Hamm-Mitte mit 9,2 Prozent ein hervorragendes Ergebnis erzielen konnten und die AfD auch in diesem Stadtbezirk unter dem stadtweiten Mittelwert geblieben ist“, ergänzt Roland Koslowski, Mitglied der BV Hamm-Mitte.

„Wir danken unserem Direktkandidaten, Sven Kleinemeier, für seinen hervorragenden Wahlkampeinsatz und seine Präsenz. Wir wissen aber auch, ohne unsere hochmotivierten Mitglieder und Sympathisant*innen wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen. Insbesondere aber danken wir all den Wähler*innen, die uns und unserem Direktkandidaten das Vertrauen ausgesprochen haben. Daher werden wir am 30.09.2017 einen weiteren Infostand in der Fußgängerzone durchführen, um den Dialog mit den Bürger*innen fortzusetzen“, so Sengül und Koslowski abschließend.