Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE: “Herters Glückwünsche an ComTS sind unangebracht”

“Die Prämierung als einer der “besten Arbeitgeber in NRW” für die Commerzbank-Tochtergesellschaft ComTS in Hamm ist ein Hohn für die dortigen Beschäftigten. Die Glückwünsche des Oberbürgermeisters sind vollkommen unangebracht”, sagt Alisan Sengül, Sprecher der LINKEN in Hamm. Gut einen Monat ist es her, dass die Beschäftigten bei ComTS ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag mit einem flächendeckenden 2-tägigen Streik Nachruck verleihen mussten. 

“Ich kann mir nicht erklären, was Herrn Herter zu seiner Parteinahme für die Arbeitgeberseite veranlasst hat. Er fällt den Kolleginnen und Kollegen in den Rücken und adelt einen Niedriglohn-Arbeitgeber”, so Sengül weiter. Herter hatte die “innovative Unternehmenskultur” gelobt und von einer verdienten Auszeichnung für den Arbeitgeber ComTS gesprochen. 

Sengül weist darauf hin, dass er selbst lieber den Austausch mit den Beschäftigten bei den Warnstreiks im August letzten Jahres gesucht habe. Er finde, dass bei ComTS nach wie vor einiges im Argen liege. “In den vergangenen Jahren wurden immer mehr Tätigkeiten aus der tarifgebundenen Commerzbank in die tariflose Tochtergesellschaft in Hamm ausgegliedert. Die dortigen Kolleginnen und Kollegen liegen beim Lohnniveau deutlich unter dem der Muttergesellschaft, sind von Altersarmut bedroht oder müssen aktuell aufstocken, weil ihr Gehalt nicht zum Leben reicht. Die Arbeitsbedingungen sind schlechter, viele haben keine geregelte Wochenarbeitszeit und sind auf Abruf.” Wie die Gewerkschaft Ver.di zuletzt berichtete, liegt das Einstiegsgehalt bei ComTS derzeit bei 2 Cent über dem Mindestlohn. Verhandlungen über einen Tarifvertrag lehnt die Arbeitgeberseite weiter kategorisch ab. 

Sengül abschließend: “DIE LINKE unterstützt die Beschäftigten in ihrem Kampf für Tarifverhandlungen, mehr Gehalt, eine tarifliche Arbeitsplatz- und Standortsicherheit und dem Ende der Abruf-Arbeitsverträge. Die ComTS braucht Druck und keine Laudatio.” 

Infos:

Beitrag zum Besuch von Herrn Sengül bei den Streikenden der ComTS: https://www.facebook.com/DieLinke.KV.Hamm/posts/pfbid08CZvKBDsTvSz17gWjp8SVJMBJgPMjnuXJXDGJ9TKFM3yx1sXqeLB7DYKDeE9Mi7Dl

Beitrag der Stadt Hamm zum Besuch von Herrn Herter bei ComTS: https://www.facebook.com/stadtverwaltunghamm/posts/8692446720817373