Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Heessen

DIE LINKE: Vierte Gesamtschule, Barrierefreiheit und bezahlbares Wohnen für Heessen

In Heessen schickt DIE LINKE erneut die amtierende Bezirksvertreterin Selda Izci ins Rennen für die Bezirksvertretung. Auf ihrer Wahlversammlung gaben sich die insgesamt fünf Kandidaten optimistisch. „Wir treten als Team an und unser Ziel ist es als Fraktion in die BV einzuziehen.“ Neben Selda Izci (1) stellen sich der Student Tim Kusch (2), die Gewerkschafterin Monika Löhr (3), die Schatzmeisterin des Kreisverbandes Hazal Topuz (4) und der Student Merlin Koller (5) zur Wahl.

Die Heessenerin Selda Izci will ihre Arbeit der letzten Jahre weiter voran treiben. „Das DIE LINKE die Umgestaltung der Schullandschaft fordert, dürfte weithin bekannt sein. Ich sage ganz konkret, die vierte Gesamtschule muss nach Heessen! Mit der Karlsschule haben wir im Bezirk einen guten Standort für eine Schule die allen offen steht und jeden Abschluss ermöglicht“, so Izci.

Handlungsbedarf sieht sie auch in Sachen Barrierefreiheit. „Unser Stadtteil hat noch ganz viel Nachholbedarf wenn es um die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen geht. Beim Umbau der Sachsenhalle wurde schon vieles Bedacht, bei einer Besichtigung habe ich noch einige Anregungen gegeben und bin gespannt ob diese auch so umgesetzt werden. Wenn nicht, werden viele Menschen nach wie vor außen vor gelassen“, sagt Selda Izci. Auch auf dem Wohnungsmarkt beobachtet sie eine große soziale Ungerechtigkeit. „Der Bauboom scheint kein Ende zu nehmen. Ständig werden neue Baugebiete ausgewiesen, in der Regel handelt es sich dabei jedoch um privat finanzierte Einfamilienhäuser. Natürlich soll sich jede junge Familie den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen, wir dürfen aber nicht vergessen das dies nicht jedem möglich ist. Der Anteil der öffentlich geförderten Wohnung muss signifikant gesteigert werden und auch hierbei spielt die Barrierefreiheit eine große Rolle.“ Des Weiteren wird sich Izci für die Einführung einer Ringbuslinie einsetzen. „Diese bedarf einer schnellen Umsetzung und einer vernünftigen Taktung.“

Auf Platz zwei stellt sich am 13. September, der Student Tim Kusch zur Wahl. Dieser weist auf den maroden Zustand der Schulen im Bezirk hin. Diese seien eine Zumutung für Schüler und Lehrer, sagt er. Auch wird er sich vehement gegen Faschisten und Nationalisten stellen. „Für solches Gedankengut haben wir in Heessen keinen Platz“, so Kusch.

 

Verwandte Nachrichten

  1. 18. Juni 2020 LINKE Selda Izci: „Ziel ist es jeden Schulabschluss in jedem Bezirk möglich machen“
  2. 29. Mai 2020 DIE LINKE: Bezahlbarer Wohnraum, besserer ÖPNV und wohnortnahe Gesundheitsversorgung für Herringen!
  3. 27. Mai 2020 DIE LINKE: Soziale und ökologische Politik für Uentrop
  4. 26. Mai 2020 DIE LINKE stellt Team für die Bezirksvertretung Mitte auf
  5. 25. Mai 2020 DIE LINKE OB-Kandidatin: Sandra Riveiro Vega

DIE LINKE KV Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm

Fon: (02381) 997 66 84
Fax: (02381) 997 66 83

e-mail: info@dielinke-hamm.de
fb.com/DieLinke.KV.Hamm

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

Barrierefreiheit

Wir sind stets bemüht die Barrierefreiheit unserer Geschäftsstelle zu verbessern. Der Kreisverband DIE LINKE. Hamm wurde 2017 in dem Wettbewerb „Barrierefreiheit - DAS MUSS DRIN SEIN“ ausgezeichnet!
In den letzten Jahren haben wir verschiedene Maßnahmen durchgeführt:
- Es wurde eine mobile Rampe angeschafft,
- die Toilette wurde barrierefrei umgebaut und
- eine mobile Höranlage wurde angeschafft.

Durch diese Umgestaltungen ist die Geschäftsstelle für viele Menschen barrierefrei.

Eine telefonische Anmeldung oder eine Benachrichtigung per Mail erleichtert uns sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Fraktionszeitung "Linksdruck"