Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im LWL

Integrative Betriebe sind ein Gewinn für alle Menschen in der Stadt

„In der Stadt Hamm gibt es genau zwei integrative Betriebe, den Dasmarkt in Heessen und im Hammer Süden eine Wäscherei, die von zwei Spitzenverbänden der Wohlfahrtspflege betrieben wird. Hamm gehört damit zu den nahezu weißen Flecken auf der integrativen Landkarte in NRW und leider ist es nicht zutreffend, dass Betriebe umdenken. Denn solange sich Unternehmen der gesetzlichen Vorgabe hinsichtlich der Quote der Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen entziehen können, indem sie eine geradezu lächerliche Ausgleichsabgabe zahlen, wird sich an dieser Situation auch nicht viel ändern“, erklärt Selda Izci, Fraktionsvorsitzende im Landschaftsverband Westfalen – Lippe (LWL).

„Die Höhe der sogenannten Ausgleichsabgabe ist lokal nicht zu beeinflussen. Gleichwohl sind es die Kommunen, die mit gutem Beispiel vorangehen müssen, aber genau das ist in der Stadt Hamm jahrelang ignoriert worden. Es war völlig inakzeptabel mit welcher Leichtigkeit die abgewählte Ratsmehrheit aus CDU und SPD millionenschwere Kredite für die Neuausrichtung des Tierparks aufnehmen musste und zugleich Fördergelder ausgeschlagen hat. Mehr als einmal haben wir gefordert und im Rat beantragt, zumindest den gastronomischen Bereich des Tierpark als integrativen Betrieb zu führen. Fördermittel standen dabei nicht nur für die Beschäftigten zur Verfügung, sondern der LWL hat auch Investitionsmittel für die Einrichtung der Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt“, so Roland Koslowski, Fraktionsmitglied im LWL.

„Integrative Betriebe oder Betriebsteile sind ein Gewinn für alle Menschen in der Stadt. Wir brauchen dringend gute Arbeitsplätze, auch und gerade für Menschen mit Behinderungen. Der Tierpark hätte ein Meilenstein sein können, der kommunale Haushalt wäre erheblich entlastet worden“, so Izci und Koslowski abschließend.


DIE LINKE KV Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm

Fon: (02381) 997 66 84
Fax: (02381) 997 66 83

e-mail: info@dielinke-hamm.de
fb.com/DieLinke.KV.Hamm

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

Barrierefreiheit

Wir sind stets bemüht die Barrierefreiheit unserer Geschäftsstelle zu verbessern. Der Kreisverband DIE LINKE. Hamm wurde 2017 in dem Wettbewerb „Barrierefreiheit - DAS MUSS DRIN SEIN“ ausgezeichnet!
In den letzten Jahren haben wir verschiedene Maßnahmen durchgeführt:
- Es wurde eine mobile Rampe angeschafft,
- die Toilette wurde barrierefrei umgebaut und
- eine mobile Höranlage wurde angeschafft.

Durch diese Umgestaltungen ist die Geschäftsstelle für viele Menschen barrierefrei.

Eine telefonische Anmeldung oder eine Benachrichtigung per Mail erleichtert uns sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Spenden

DIE LINKE. Kreisverband Hamm freut sich über Spenden, allerdings nicht von Konzernen und Lobbyisten. Wenn du also nicht zu diesem Personenkreis gehörst, fühle dich frei uns einen Betrag deiner Wahl für unsere politische Arbeit zukommen zu lassen. Wir stellen dir gern eine Spendenquittung aus.

Als kleine Info: Bis zu 50 Prozent deiner Spende bekommst du über die Steuererklärung wieder ;)

DIE LINKE. Hamm
IBAN: DE83 4106 1011 3422 8425 00

Fraktionszeitung "Linksdruck"