Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

„Häusliche Gewalt, sexualisierte Gewalt, aber auch zunehmend digitale Gewalt sind noch immer Alltag in unserer Gesellschaft. Jede vierte Frau erlebt Gewalt in der Partnerschaft. Bewegungen wie #metoo zeugen eindrücklich davon, wie verbreitet Sexismus und sexualisierte Gewalt sind“, so Vera Handel, Sprecherin der LINKEN Hamm, im Vorfeld des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November. „Dem müssen wir mit finanziellen gut ausgestatteten Hilfsangeboten und Präventionsangeboten begegnen.“

„Ein wichtiger Schritt zur Verhinderung von Gewalt und zum besseren Schutz von Frauen und Mädchen ist die sogenannte Istanbul-Konvention. Die meisten Vorfälle von häuslicher und sexualisierter Gewalt werden nicht angezeigt und sind in den polizeibekannten Zahlen nicht enthalten. Zudem findet Gewalt gegen Frauen auch zunehmend im Internet beziehungsweise den sozialen Medien statt. Auch hierfür gibt es keine Zahlen. Es fehlt ein Gesamtüberblick, der alle Formen von Gewalt an Frauen berücksichtigt und regelmäßig erstellt wird“, so Handel. „Die Istanbul-Konvention fordert die Einrichtung von Koordinierungs- und Monitoringstellen, regelmäßige Datenerhebung und den umfassenden Ausbau sowie die bedarfsgerechte Finanzierung des Hilfesystems. Ich bin froh, dass auf Druck der LINKEN im Bundestag für diese Aufgabe finanzielle Mittel in den aktuellen Haushaltsentwürfen eingestellt worden sind.“

„Die Konvention soll langfristig dabei Helfen Gewalt gegen Frauen zu verhindern und Hilfsangebote zu verbessern. Ein niedrigschwelliges Angebot auf welches wir Aufmerksam machen möchten ist das Hilfetelefon“, so Vera Handel. Die Hotline ist Rund um die Uhr erreichbar an 365 Tagen im Jahr, außerdem erfolgt die Beratung dort anonym und mehrsprachig. Die Nummer des Hilfetelefons ist 08000 116 016. "Ich möchte allen Frauen, die Gewalt erfahren oder erfahren haben, auffordern auch darüber zu sprechen, denn nur so können sie die Hilfe erhalten die sie brauchen."


DIE LINKE. KV Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm

Fon: (02381) 997 66 84
Fax: (02381) 997 66 83

e-mail: info@dielinke-hamm.de
fb.com/DieLinke.KV.Hamm

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle

Mittwoch von 16:00 bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Thematische Sprechstunde

Jeden letzten Montag im Monat im Büro der LINKEN

14:00 bis 15:00 Uhr: Informationen zur Hartz IV Gesetzgebung

15:00 bis 16:30 Uhr: Informationsstelle für Hörgeschädigte

Barrierefreiheit

Wir sind stets bemüht die Barrierefreiheit unserer Geschäftsstelle zu verbessern. Der Kreisverband DIE LINKE. Hamm wurde 2017 in dem Wettbewerb „Barrierefreiheit - DAS MUSS DRIN SEIN“ ausgezeichnet!
In den letzten Jahren haben wir verschiedene Maßnahmen durchgeführt:
- Es wurde eine mobile Rampe angeschafft,
- die Toilette wurde barrierefrei umgebaut und
- eine mobile Höranlage wurde angeschafft.

Durch diese Umgestaltungen ist die Geschäftsstelle für viele Menschen barrierefrei.

Eine telefonische Anmeldung oder eine Benachrichtigung per Mail erleichtert uns sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Fraktionszeitung "Linksdruck"