Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Alisan Sengül

Presseerklärung zur Berichterstattung „Ein-Euro-Jobs nicht genehmigt“ vom 29.06.2011

„Wir begrüßen die Positionierung und Entscheidung des Personalrates der Stadt Hamm ausdrücklich. Sogenannte Ein- Euro- Jobs als Teil der Agenda 2010, führen nicht zu dauerhaften, sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen. Ein-  Euro- Jobs sind Instrumente des Lohndumpings und vernichten Arbeitsplätze. Die Stadt Hamm wäre gut beraten, nicht nur im Grünflächenamt und im Bereich ASH, sondern in allen Fachbereichen zusätzliche Arbeitsverhältnisse zu schaffen, von denen die Menschen leben können“, erklärt Alisan Sengül, Sprecher des Kreisverbandes.

„Perspektivisch entlasten sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse zudem die öffentlichen Kassen, führen zur Erhöhung der Kaufkraft vor Ort, sowie zur Entlastung der Mitarbeiter. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt werden in der Verwaltung kaum noch zu zählende Überstunden geleistet, der enorme Leistungsdruck führt zu höheren Fehlzeiten durch Erkrankungen, in den Fachämtern kommt es immer häufiger zu ‚Vakanzen‘“, so Alisan Sengül abschließend und ergänzt, „den Ausführungen von Herrn Kaufung, durch den Wegfall der Ein-Euro-Jobs seien Menschen betroffen, für die Arbeit besonders wichtig sei, ist zustimmen, allerdings wäre im Interesse genau dieser Menschen, Arbeit auskömmlich und sozialversicherungspflichtig zu organisieren.“


DIE LINKE. KV Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm

Fon: (02381) 997 66 84
Fax: (02381) 997 66 83

e-mail: info@dielinke-hamm.de
fb.com/DieLinke.KV.Hamm

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle

Mittwoch von 16:00 bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Thematische Sprechstunde

Jeden letzten Montag im Monat im Büro der LINKEN

14:00 bis 15:00 Uhr: Informationen zur Hartz IV Gesetzgebung

15:00 bis 16:30 Uhr: Informationsstelle für Hörgeschädigte

Barrierefreiheit

Wir sind stets bemüht die Barrierefreiheit unserer Geschäftsstelle zu verbessern. Der Kreisverband DIE LINKE. Hamm wurde 2017 in dem Wettbewerb „Barrierefreiheit - DAS MUSS DRIN SEIN“ ausgezeichnet!
In den letzten Jahren haben wir verschiedene Maßnahmen durchgeführt:
- Es wurde eine mobile Rampe angeschafft,
- die Toilette wurde barrierefrei umgebaut und
- eine mobile Höranlage wurde angeschafft.

Durch diese Umgestaltungen ist die Geschäftsstelle für viele Menschen barrierefrei.

Eine telefonische Anmeldung oder eine Benachrichtigung per Mail erleichtert uns sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Fraktionszeitung "Linksdruck"