Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Alisan Sengül, Sprecher DIE LINKE Hamm

Solidarität mit den Beschäftigten im öffentlichen Dienst

DIE LINKE Hamm unterstützt die Forderungen der Beschäftigten im aktuellen Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst. Alisan Sengül, Sprecher der Hammer LINKEN, erklärt: 

„Die Arbeitgeberseite bietet den viel beklatschten Helden der Corona-Krise weniger als den Inflationsausgleich. Die Gewerkschaft nennt das zu Recht respektlos. Es ist an der Zeit für eine spürbare Anhebung der Gehälter in den systemrelevanten Berufen, gerade in den niedrigen Gehaltsklassen. Für DIE LINKE ist es daher eine Selbstverständlichkeit, mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen solidarisch zu sein. Wir wünschen den Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg für die nächste Verhandlungsrunde.

Die Beschäftigten sind in einen Tarifkonflikt gezwungen worden, den sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht wollten. Bereits am 16. Juni hatte die Gewerkschaft der Arbeitgeberseite das Angebot unterbreitet, die Tarifrunde auf das kommende Jahr zu verschieben und für 2020 eine Einmalzahlung zu vereinbaren. Dies wurde von der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber abgelehnt. Die Warnstreiks sind die logische Folge in dieser Auseinandersetzung und setzen ein deutliches Zeichen in Richtung des VKA: Jetzt seid ihr dran!

Denn die Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben während der Pandemie den Laden am Laufen gehalten - beispielsweise unter erheblichem Infektionsrisiko die Fahrgastbeförderung aufrechterhalten oder unter großem persönlichen Einsatz bei der Nachverfolgung von Infektionsketten geholfen. Dafür haben sie viel Applaus bekommen. Nun muss eine angemessene Anerkennung im Rahmen der Tarifrunde folgen!”

DIE LINKE unterstützt die Forderungen von Ver.di und fordert insbesondere in der Pflege mindestens 500 Euro mehr Grundgehalt. Auch, um dem Pflegenotstand abzuhelfen. Corona hat die in diesem Bereich schon vorher bestehende Notlage weiter verschärft und für alle unwiderlegbar deutlich gemacht, wie nötig das ist.


DIE LINKE KV Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm

Fon: (02381) 997 66 84
Fax: (02381) 997 66 83

e-mail: info@dielinke-hamm.de
fb.com/DieLinke.KV.Hamm

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

Barrierefreiheit

Wir sind stets bemüht die Barrierefreiheit unserer Geschäftsstelle zu verbessern. Der Kreisverband DIE LINKE. Hamm wurde 2017 in dem Wettbewerb „Barrierefreiheit - DAS MUSS DRIN SEIN“ ausgezeichnet!
In den letzten Jahren haben wir verschiedene Maßnahmen durchgeführt:
- Es wurde eine mobile Rampe angeschafft,
- die Toilette wurde barrierefrei umgebaut und
- eine mobile Höranlage wurde angeschafft.

Durch diese Umgestaltungen ist die Geschäftsstelle für viele Menschen barrierefrei.

Eine telefonische Anmeldung oder eine Benachrichtigung per Mail erleichtert uns sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Spenden

DIE LINKE. Kreisverband Hamm freut sich über Spenden, allerdings nicht von Konzernen und Lobbyisten. Wenn du also nicht zu diesem Personenkreis gehörst, fühle dich frei uns einen Betrag deiner Wahl für unsere politische Arbeit zukommen zu lassen. Wir stellen dir gern eine Spendenquittung aus.

Als kleine Info: Bis zu 50 Prozent deiner Spende bekommst du über die Steuererklärung wieder ;)

DIE LINKE. Hamm
IBAN: DE83 4106 1011 3422 8425 00

Fraktionszeitung "Linksdruck"