Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sommerfest der LINKEN 2018

Bei bestem Wetter folgten am 1. September hunderte Bürgerinnen und Bürger der gemeinsamen Einladung des Kreisverbandes und der Ratsfraktion zum Sommerfest in den Lippepark in Hamm-Herringen. Viele nutzten die Möglichkeit sich über die Arbeit und die politischen Ziele der Partei in Hamm zu informieren und genossen das bunte Rahmen- und Bühnenprogramm.

“Natürlich wird so ein Tag überschattet von den Ereignissen in Chemnitz”, machten auch unsere Sprecher*innen Vera und Alisan in ihrer Rede deutlich. “Auch unser Sommerfest muss als Zeichen verstanden werden: Wir sind mehr!”

Wir freuen uns über den großen Zuspruch im Herringer Lippepark und bedanken uns bei allen Beteiligten: Die Bands ShoineX und Abrocats sorgten für gute Stimmung, der Clown Pompitz wusste die kleinen Gäste zu begeistern, die vor- und nachher den Stand mit Kinderschminke belagerten. Fürs leibliche Wohl sorgten unsere Genossinnen und Genossen und das Team von Kathrin Vogler. Für weiteren politischen Input sorgten Linksjugend Solid Hamm, FriedensnetzHamm und DKP Hamm.

Ein besonderer Dank gilt allen Genoss*innen, die sich  während der Vorbereitung, aber auch am gestrigen Tage zeitintensiv eingebracht haben. Ohne die finanzielle Unterstützung unserer Bundestagsabgeordneten Kathrin Vogler, Sevim Dagdelen, Ingrid Remmers und Hubertus Zdebel wäre ein Sommerfest in dieser Größenordnung nicht zu realisieren, auch ihnen dafür nochmals: Herzlichen Dank!


DIE LINKE. KV Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm

Fon: (02381) 997 66 84
Fax: (02381) 997 66 83

e-mail: info@dielinke-hamm.de
fb.com/DieLinke.KV.Hamm

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle

Mittwoch von 16:00 bis 19:00 Uhr und nach Vereinbarung

Thematische Sprechstunde

Jeden letzten Montag im Monat im Büro der LINKEN

14:00 bis 15:00 Uhr: Informationen zur Hartz IV Gesetzgebung

15:00 bis 16:30 Uhr: Informationsstelle für Hörgeschädigte

Fraktionszeitung "Linksdruck"